Meinungen AUS HALVER UND SCHALKSMÜHLE



 Renate Sikora

 1. Vorsitzende der Windvernunft Halver-Schalksmühle

 

Die Politik lässt sich in großen Teilen bislang von den Fakten nicht überzeugen.

Der Einfluss der Lobbyisten auf die Politik sorgt auch weiterhin dafür, dass der Strom immer teurer und die Energieversorgung immer unsicherer wird. Der Netzausbau kommt nicht voran und wir werden oft gefragt, was die Energie der Zukunft sein werde. Wir antworten dann, dass auch wir es nicht wissen.

Wir glauben, wie auch viele Fachleute, dass es auf absehbare Zeit nicht die eine Energie geben wird, sondern viele individuelle Lösungen, speziell auf jeden Bedarf zugeschnitten. 

Die Energiepolitik der vergangenen Jahrzehnte, hat aufgrund der schon als unanständig zu bezeichnende Subventionierung der EE bis 2017 dafür gesorgt, dass Projektierer und Flächenverpächter unglaubliche Summen abgeschöpft haben, die uns für die Forschung verloren gingen. 

Genau dieser Umstand rächt sich jetzt. Ob dieser Rückstand jemals aufgeholt werden kann, ist fraglich. 

Wir stecken in einer Sackgasse. Die Politik muss die Strategie für die Energiewende auf auf Fakten basiert aufstellen, was von Wirtschaftsverbänden und dem Sachverständigenrat der Bundesregierung schon seit langem gefordert wird.

Allerdings dürfte das schwierig werden, denn die Wahrheit über die "Energiewende" würde Wählerstimmen kosten. Das Risiko dürfte sie nicht eingehen.

Der Historiker Arnulf Baring äußerte im Focus 2/2013 S. 32: "Die öffentliche Verlogenheit hat ein Ausmaß erreicht, dass die Behandlung realer Probleme unmöglich macht. - Wer nichts weiß, muss viel glauben."